Wir haben es uns zum Ziel gemacht die Freie Reichsritterschaft Sankt Georgenschild nachzustellen, die es 1407 bis 1440 historisch belegt im Hegau gegeben hat.

Mit unserem großen Ritterlager sind wir auf historischen Festen, Mittelaltermärkten und Jubiläumsfesten unterwegs. Wir möchten damit anderen Menschen die Geschichte unserer Ritterschaft und das Leben in der spät-mittelalterlichen Bodensee Region nahe bringen.

Die Ritter der Freien Reichsritterschaft St. Georgenschild

Unsere Gewandung ist der des 15. Jahrhunders nachempfunden, mit Rüstung und Schwertern, aber auch mit Kleidung des Adels, so wie die einfache Kleidung von Bauern und Knechten. 
Technisch haben wir neben den einfachen Waffen wie Hellebarden und Pieken auch schon die ersten Pulverwaffen wie zum Beispiel die Tannenberg-Büchse, ein Kammergeschütz und Vasengeschütze.  

Geschichtlich sind 
wir mit unserem Heerlager auf einem Feldzug im Appenzeller-Krieg unterwegs, um nach Freiheit strebende Eidgenossen niederzuschlagen und damit die damit verbundenen Verluste von Ländereien und Gütern zu verhindern.

Unsere Aktivitäten:
Wir sind von April bis September einmal pro Monat auf einem Mittelalterfest im süddeutsch Raum unterwegs.


Kleiner Ausschnitt unseres Lagers
 Alle zwei Jahre veranstalten wir mit der Jugendherberge Burg Wildenstein unser eigenes Mittelalterfest,
mit Mittelaltermarkt und Heerlager.

Dazu kommen je nach Buchung noch Auftritte oder Lagerdarstellungen hinzu.

Unter anderem trainieren wir jeden Freitag um 19 Uhr in einer Sporthalle Schaukampf und historisches Schwertfechten.


Bei uns wird am Freitag gekämpft oder Marschiert!!!

Auch bei uns können Sie das Historische Schwertfechten  oder den Schaukampf erlernen. 

Unser Verein bietet Freitags ein Training in einer Sporthalle  
in Radolfzell an in dem jeder das Kämpfen mit dem Schwert oder das Marschieren mit der Pieke erlernen kann. 


Die Kampftechnik von Talhofer

Vom Grundkurs bis hin zu ersten Fechtkämpfen.
Wir interpretieren historische Fechtbücher und Handschriften von Fechtmeistern (wie Hans Thalhofer, Joachim Meyer etc.) und rekonstruieren diese Fechttechniken.


Neben der authentischen und korrekten
Ausführungen des Schwertkampf legen wir großen Wert
auf den sportlichen Aspekt.
In unserm Unterricht erwecken wir die überlieferten Kampftechniken zu neuem Leben, interpretieren sie neu.


Schaukampf:

Schaukampf unserer Ritter 

Als Schaukampf bezeichnet man einen Kampf, der nur
zur Unterhaltung eines Publikums dient. Wichtig ist hierbei nicht nur die richtige Führung der Schwertklingen, sondern auch die passende Mimik damit der Kampf so realistisch als möglich bei dem Publikum ankommt.


Training der Ritterschaft immer Freitags in Radolfzell
Das Training ist auch Leute die nicht im Verein sind.


In der heutigen Zeit finden wir Schaukämpfe in allen Bereichen, sei es im Film und Fernsehen oder Theater.
Beim Schaukampf mit dem Schwert wird jeder Schritt choreographiert mit festen Regeln durchgeführt, um auf diese Weise Unfälle weitestgehend zu vermeiden. Auch im Mittelalter wurden Schaukämpfe zur Belustigung der höfischen Gesellschaft veranstaltet. 
Auch das Böllern / Salutschießen (Schießen ohne Geschoss) wurde sowohl als Belustigung als auch zur Übung durchgeführt.
 
Marschieren gehört ebenso zu einer Ritterschaft wie das kämpfen mit dem Schwert und unserer Feuerwaffen


Logo Hegauritter

Unsere Partner


Konzilstadt Konstanz Konzilstadt Konstanz


Stadt Radolfzell


Jugendherberge Burg Wildenstein  Jugendherberge Burg Wildenstein

Logo Hegauritter